Cleta Mitchell’s journey from progressive Oklahoma lawmaker to Trump lawyer | Information

0
68
Cleta Mitchell’s journey from progressive Oklahoma lawmaker to Trump lawyer | News

Obwohl Cleta Mitchell in der vergangenen Woche wegen ihres Engagements für Präsident Donald Trump auf nationale Aufmerksamkeit aufmerksam geworden war, hatte sie einmal eine schwere Hand in der fortschrittlichen Politik von Oklahoma.

Mitchell ist jetzt als der entfremdete Anwalt bekannt, der Trump während eines Telefonanrufs beriet, der erstmals von der Washington Post berichtet wurde und in dem Trump und Mitchell versuchten, den georgischen Außenminister Brad Raffensperger dazu zu zwingen, die Wahlergebnisse zugunsten von Trump umzukehren.

Mitchell ist während des gesamten Telefonanrufs mehrmals zu hören und erhebt unbegründete Behauptungen über Wahlbetrug, während er von Trump ständig abgeschnitten wird. Aber Mitchell hat nicht immer Betrugsansprüche geltend gemacht und gekämpft, um Wahlen zu stürzen.



{span} Cleta Deatherage Mitchell kündigte offiziell ihre Absicht an, das Büro des Vizegouverneurs am Mittwoch zu leiten, und versprach, ihren Hintergrund im Finanzbereich zu nutzen, um der Wirtschaft des Staates zu helfen. (1986) {/ span}


Oklahoma Gesetzgebung

In ihrem Heimatstaat Oklahoma galt Mitchell einst als einer der fortschrittlichsten Gesetzgeber im State House.

“Ich war Frau Bildung die ganze Zeit, als ich in der Legislative war”, sagte Mitchell The Transcript. “Ich weiß nicht, dass irgendjemand mehr für Bildung, Bildungsfinanzierung, Gehaltserhöhungen für Lehrer, Bibliotheken und Universitäten getan hat als ich.”

Mit etwa 26 Jahren war Mitchell Demokrat und vertrat Distrikt 44, sagten ehemalige Freunde, Kollegen und Klassenkameraden gegenüber The Transcript. Sie vertrat den Bezirk für zwei Amtszeiten von 1976 bis 1984.

„[Mitchell] hatte eine bedeutende Position in der Legislative und in jungen Jahren “, sagte der frühere Gouverneur von Oklahoma, David Walters. “Sie war zu einem bestimmten Zeitpunkt Vorsitzende der Mittel, und ich denke, dass eine junge Frau in der damaligen Legislatur für andere junge Leute, insbesondere für Frauen, inspirierend war.”

Walters sagte, er habe Mitchell zum ersten Mal am College der Universität von Oklahoma getroffen, wo beide stark in die Studentenpolitik involviert waren. Vor ihrer Zeit als Gesetzgeberin kandidierte Mitchells damaliger Ehemann Duane Draper für den normannischen Stadtrat, und Walters beschloss, sich an seiner Kampagne zu beteiligen.

Walters beschrieb Mitchell als jemanden, der für “jede liberale und fortschrittliche Sache, die kam, war”.

“Sie vertrat einen relativ sicheren Bezirk und hatte die Freiheit, sich, glaube ich, an den Rand fortschrittlicher und liberaler Anliegen zu begeben”, sagte er. “Von diesem Standpunkt aus – für Leute wie mich, eine nicht reformierte Demokratin – war es immer ein Lichtblick für uns, insbesondere für junge Fachkräfte und junge Führungskräfte, dass wir jemanden wie sie in der Legislative hatten.”

Ben Odom, ehemaliger Vorsitzender der Demokratischen Partei des Cleveland County und derzeitiger Anwalt, lernte Mitchell während seiner Amtszeit als Staatspräsident der Young Democrats in Oklahoma Ende der 1970er Jahre kennen.

Während Odom Präsident war und Mitchell noch im State House war, leitete Mitchell 1980 zusammen mit dem ehemaligen Kongressabgeordneten Ed Edmonson, D-Okla, ihre eigene demokratische politische Operation als Co-Vorsitzende der Ted Kennedy for President-Kampagne.

“Das Lustige für mich ist, dass ich mich ein paarmal an sie erinnere, als ich mich darüber lustig machte, zu konservativ zu sein – jetzt schau, wo sie ist”, sagte Odom mit einem Lachen. “Dies war damals, als ich als eine sehr fortschrittliche Person in der Politik von Oklahoma angesehen wurde.”

Mitchell war ein großer Befürworter von Oklahoma, um den Equal Rights Amendment zu ratifizieren, sagte Odom.

Der EFR war eine Verfassungsänderung aus dem Jahr 1923, mit der sichergestellt werden sollte, dass die Gleichstellung nach dem Gesetz nicht „von den Vereinigten Staaten oder einem Staat aufgrund des Geschlechts geleugnet oder gekürzt werden kann“. Die Änderung wurde 1972 vom Kongress ratifiziert und den Staaten zur Genehmigung vorgelegt. Es gab ein siebenjähriges Fenster, in dem die Staaten es ratifizieren mussten.

„[Cleta] war eine der Schlüsselpersonen, die sich für die ERA in Oklahoma einsetzten “, sagte Odom.

Trotz Mitchells jahrelanger Kampagne für Oklahoma zur Genehmigung des EFR hat der Staat dies nie getan. Letztendlich blieb Amerika drei Staaten hinter der Änderung der Verfassung zurück und Oklahoma war einer von 15 Staaten, die die Änderung nicht ratifizierten.

Während Oklahoma die ERA nicht ratifizierte, war Mitchell während dieser Zeit immer noch eine „beeindruckende Präsenz“ im Gesetzgeber, sagte Odom.

“Cleta war immer sehr, sehr klug und sehr artikuliert, und ich bin nicht überrascht, dass sie sowohl als Liberale als auch als Konservative an Bedeutung gewonnen hat”, sagte er.



Cleta Mitchell

Cleta Mitchell bläst die Kerze auf einem Geburtstagskuchen von Joey Fleischaker aus, als sie 1986 für den Gouverneur von Oklahoma kämpfte.



“Mein Sinneswandel”

Odom sagte, Mitchells Ansichten hätten sich nach ihrem erfolglosen Angebot für den Gouverneursleutnant im Jahr 1986 nach rechts verschoben, als sie in der demokratischen Stichwahl gegen Robert Kerr III verlor.

“Ich weiß nicht, ob das die Ursache oder das Timing war, aber es hat sie sicher von einigen Leuten desillusioniert”, sagte er. „Ich bin sicher, sie dachte, sie wäre eine wirklich gute Kandidatin und sie hätte gewinnen sollen. Ihr hat es nie an Selbstvertrauen gefehlt. “

Mitchell bestätigte Odoms Theorie und stellte fest, dass ihr Verlust an eine bestimmte Plattform gebunden zu sein schien, die sie innehatte.

“Ich habe das Recht auf Arbeit befürwortet, und Sie unterstützen das Recht auf Arbeit als Demokrat nicht”, sagte Mitchell. „… [Despite all I did for teachers] das [Oklahoma Educators Association] hat mich nicht unterstützt, weil ich für das Recht auf Arbeit war. Und ich dachte: “Nun, das sagt mir alles, was ich wissen muss.”

Mitchell sagte, ihr Übergang von einem Demokraten sei ein “nachdenklicher Prozess”. Sie sagte, sie habe viele Bücher über ihre politischen Überzeugungen gelesen, das wichtigste sei Myron Magnets „Der Traum und der Albtraum: Das Vermächtnis der Sechziger an die Unterschicht“.

“Nachdem ich den Gesetzgeber verlassen hatte, wurde mir klar, dass eine Regierung, die groß genug ist, um sich um alle zu kümmern, groß genug ist, um jeden zu zerstören, den sie wählt, wann immer sie sich dazu entscheidet”, sagte sie. “In diesem Buch schreibt er darüber, wie diese Sozialprogramme und Regierungsprogramme mit den besten Absichten beginnen, aber am Ende bilden sie eine permanente Unterschicht abhängiger Gemeinschaften.”

Von dort aus sagte Mitchell, sie habe eine „Suche und ein Studium“ begonnen, um diesen Glauben zu verstehen, auf den sie gestoßen war.

“All das hat meinen Sinneswandel wirklich ausgelöst”, sagte Mitchell. “Ich dachte, ich muss das alles überdenken.”

Eine gemeinsame Überzeugung unter Mitchells alten Kollegen war, dass sich ihre Ansichten nach ihrer Heirat mit dem damals bekannten Bankier Dale Mitchell aus Oklahoma City drastisch änderten.

“Ich denke, ihre konservativen Tendenzen begannen, als sie sich verabredete und schließlich Dale Mitchell heiratete”, sagte Walters. „Ich habe Dale irgendwie aus den Augen verloren, aber er war eindeutig kein progressiver Demokrat. Also, ich denke sie hat irgendwie damit geheiratet. Höchstwahrscheinlich war der Zeitpunkt, zu dem sie in Washington landete, ähnlich wie zu dem Zeitpunkt, als auf konservativer Seite mehr Macht herrschte als auf progressiver Seite, und ich nehme an, dass sie irgendwo in den Todesstern gerutscht ist. “

Mitchell zog 1991 nach Washington, um ein “Pro-Term-Limit-Aktivist” zu werden, und wurde später zum Executive Director des Term Limits Legal Institute ernannt.



Cleta Mitchcell

Cleta Mitchell, Partner Foley und Lardner LLP, sagt am 6. Februar 2014 auf dem Capitol Hill aus. Mitchell, ein ehemaliger fortschrittlicher Gesetzgeber in Oklahoma, war einer von mehreren Personen, die Präsident Donald Trump während seines Anrufs beim georgischen Außenminister Brad Raffensperger berieten.


„Meine Beschäftigung mit dem Begriff schränkt die Bewegung ein [started] Als mir klar wurde, dass unsere gesamte Delegation in Oklahoma vor dem Absturz in den Jahren ’82 oder ’83 gewählt worden war “, sagte Mitchell. „Das Oklahoma, in dem sie gelebt hatten, war also sehr erfolgreich. Mitte der 80er Jahre waren die Kämpfe um die weitere Übernahme der Banken durch die Regierung und des größten Nettoarbeitgebers in Oklahoma City Mitte der 80er Jahre die Regierung. “

Joe Lunn, ein ehemaliger OU-Klassenkamerad von Mitchell, schließt sich Walters ‘Hypothese über die Ursprünge von Mitchells konservativen Ideologien an.

“Nachdem sie sich von ihrem ersten Ehemann getrennt hatte, ging ihr Leben in eine andere Richtung”, sagte Lunn. „[Cleta] Sie heiratete erneut und wechselte von einer Demokratin zu einer unabhängigen und dann zu einer äußerst konservativen Republikanerin, was im Kontext der späten 80er und frühen 90er Jahre politisch günstig war. “

Lunn – jetzt Professorin für Geschichte an der Universität von Michigan – sei nur spärlich mit Mitchell in Kontakt geblieben, sagte er, und obwohl er ihre republikanischen Mätzchen über die Jahre gesehen habe, sei es schockierend, sie in der Telefonaufzeichnung zu hören.

Während Mitchell Trump 2011 gegen Vorwürfe vertrat, er habe gegen Bundeswahlgesetze verstoßen, wurde ihre Identität als derzeitige Beraterin von Trump bis zum Artikel der Washington Post geheim gehalten. Ihre Rolle als prominente Konservative war nicht.

Mitchell habe Trump zweimal persönlich getroffen, einmal in Mar-A-Lago nach den Wahlen von 2012 und einmal im vergangenen August im Weißen Haus.

Mitchell war Vorstandsmitglied republikanischer Organisationen wie der National Rifle Association und der American Conservative Union Foundation und war einst Präsidentin der Republican National Lawyers Association.

Sie wurde 2013 von Newsmax zu einer der 25 einflussreichsten republikanischen Frauen ernannt.

“Diese jüngste Aktion, bei der versucht wurde, den Außenminister von Georgia zum Umsturz der Wahlen zu zwingen, war in einem Ausmaß, von dem ich überrascht gewesen wäre – sicherlich, als ich auf dem College war”, sagte Lunn.

Im Gegenteil, Walters sei nicht “besonders überrascht”, sagte er.

“Wir hatten ein Wiedersehen an der Universität von Oklahoma in Norman, und ich denke, sie sprach und es war klar, dass sie zu diesem Zeitpunkt sehr konservativ geworden war”, sagte Walters. “Jetzt habe ich gesehen, wie ihr Name in diesem Kontext aus sehr konservativen Gründen regelmäßig auftauchte, und dann habe ich sie beim Rosengarten-Event im Fernsehen gesehen.”

Zu diesem Zeitpunkt wurde Walters und anderen klar, dass sie etwas mit dem Weißen Haus macht, sagte er.

“Ich kann mir vorstellen, mit diesem autoritären Führer im Raum zu sein, was einfach nur brutal ist”, sagte Walters. „Wir alle kennen regelmäßig Menschen in unserem Leben, die so sind, und im Moment ist es ziemlich einschüchternd. Wenn Sie nicht bereits Zweifel haben, werden Sie in diesem Objekt nicht in ein Objekt springen oder versuchen, das Blatt zu wenden . ”

Seit ihrer Beteiligung an Trumps mittlerweile berüchtigtem Telefonat hat Mitchell ihre Position bei ihrer Anwaltskanzlei Foley & Lardner niedergelegt.

„Wie Sie wahrscheinlich wissen, gab es in den letzten Tagen eine massive Druckkampagne, die von linken Gruppen über soziale Medien und andere Mittel gegen mich, meine Anwaltskanzlei und Mandanten der Anwaltskanzlei durchgeführt wurde, aufgrund meines persönlichen Engagements bei Präsident Trump , sein Wahlkampf und das Weiße Haus im Zusammenhang mit den Parlamentswahlen am 3. November in Georgia “, sagte Mitchell in einer E-Mail an Kunden und Freunde, die The Transcript erhalten hatte. “Nach Gesprächen mit dem Management meiner Firma habe ich entschieden, dass es in unserem Interesse liegt, die Firma zu verlassen.”

Ihre Firma gab auch eine Erklärung zu ihrem Rücktritt ab.

“Cleta Mitchell hat die Unternehmensleitung über ihre Entscheidung informiert, mit sofortiger Wirkung von Foley & Lardner zurückzutreten”, heißt es in der Erklärung. “Frau. Mitchell kam zu dem Schluss, dass ihre Abreise sowohl im besten Interesse der Firma als auch im eigenen Interesse lag. Wir danken ihr für ihre Beiträge zur Firma und wünschen ihr alles Gute. “

Mitchell antwortete nicht direkt auf eine Frage, ob sie es bereut habe, an dem Telefonat mit Trump teilgenommen zu haben oder nicht, sondern sagte, sie sei “entsetzt” über die “geheime Aufzeichnung” und die “nachfolgende Freigabe” des Anrufs.

Ungeachtet der unmittelbaren Konsequenzen von Mitchells Rolle in Trumps Anruf beim georgischen Außenminister glaubt Walters, dass der Schritt ihr am Ende politisch helfen wird.

„Ich kann nicht sagen, ob sie dafür einen Preis zahlen wird oder ob es sie berühmter macht und sie bekanntere konservative Auftritte bekommt – und ich vermute letzteres, sagte Walters. “Es gibt leider nicht viele negative Anreize für dieses Geschäft.”